このエントリーをはてなブックマークに追加
ID 46108
FullText URL
Thumnail 43_2190.pdf 1.79 MB
Title Alternative
Über die Wirkung des Hydrastinins und des Methylhydrastinins
Author
Yata, Shigeyoshi
Takatsuki, Saburo
Abstract
Auf den isolierten Kaninchen- und Rattenuterus wirken Hydrastinin und Methylhydrastinin in gleicher Weise kontrahierend. Beim Rattenuterus wird these Wirkung durch die hemmende Wirkung des Adrenalins antagonistisch beeinflusst. Bei den beiden Uteri kann eine Vor- oder Nachbehandlung mit Atropin auf die Wirkung der beiden Gifte keinen Einfluss ausüben. Auf das Ohrgefäss des Kaninchens wirken die beiden Gifte in allen Dosen gleichfalls konstriktorisch. Diese Wirkung wird auch durch Atropin weder verhindert noch beseitigt. Auf Grund dieser Resultate ist der Schluss gestattet, dass sich der Angriffspunkt der beiden Gifte bei der Uterus- sowie Gefässwirkung in dem glatten Muskel selbst befindet. Ein Anhaltspunkt für die Annahme, dass bei der Wirkung des Hydrastinins auch der Nervenapparat (Kawashima) oder der Parasympathicus (Nisbikimi) teilnebmen kann, wurde nicht gefunden. Betreffs der Wirkungsstärke steht Methylhydrastinin bei den beiden Organen etwas hinter dem Hydrastinin zurück. Durch die Methylierung büsst also Hydrastinin in seiner Wirkung ein.
Note
原著
Published Date
1931-08-31
Publication Title
岡山医学会雑誌
Volume
volume43
Issue
issue8
Publisher
岡山医学会
Start Page
2190
End Page
2199
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489
Content Type
Journal Article
Official Url
https://www.jstage.jst.go.jp/article/joma1889/43/8/43_8_2190/_article/-char/ja/
Related Url
http://www.okayama-u.ac.jp/user/oma/
language
日本語
OAI-PMH Set
岡山大学
Copyright Holders
Copyright© 岡山医学会
File Version
publisher
Refereed
True
Eprints Journal Name
joma