Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

抗體ノ量的關係ヨリ見タル類屬反應ニ就キテ

Sunouchi, Gonzo
Thumnail 41_1.pdf 1010 KB
Abstract
Obgleich viele Methoden über die Beseitigung der Gruppenreaktion zwischen naheverwandten Species von vielen Autoren veröffentlicht worden sind, stöszt man doch bei Präzipitinreaktion besonders bei der Ringprobe auf viele Schwierigkeiten, weil bei unseren Untersuchungen mit hoch immunisiertem Immunkörper oft die Endreaktionen keine sicheren Anhaltspunkte für den Species-unterschied ergeben haben. Nun haben ich die Differenzierung mittels einer anderen Methode, d. h. durch Verdünnung des Immunkörpers statt durch Antigenverdünnung (nach Ogata), studiert und will hier kurz über die Resultate berichten. 1) Durch Verdünnung des Immunkörpers habe ich mit der Ringprobe die Unterschiede zwischen Species und Gruppenreaktion (Ziege-Schaf, Mensch-Affen, Gänse-Huhn, Maus-Ratten) untersucht. Die Mengeverhältnisse sind folgende. (Kaninchenimmunserum) Schaf 100%: Ziege 50%. Ziege 100%: Schaf 50%. Mensch 100%: Affen 50%. Affen 100%: Mensch 50%. Huhn 100%: Gans 20%. Gans 100%: Huhn 20%. Maus 100%: Ratte 20%. Ratte 100%: Maus 20%. 2) Bei hoher Immunisierung stehen auch in dem Immunserum die Mengeverhältnisse zwischen beiden Antikörpern (specifisch und unspecifisch) beinahe parallel wie im frühen Stadium bei einmaliger Immunisierung. 3) Mittels der Komplementbindungsmethode konnte ich dieselben Resultate durch Immunkörperverdünnung nachweisen.
Note
原著
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489