Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

肺臟原基ノ形態學的發生ニ就キテ(鳥類,特ニ家鳩ニ於ケル檢索)

Murayama, Takashi
Yakushiji, Tadashi
Thumnail 43_2073.pdf 5.07 MB
Abstract
Die Entwicklungsgeschichte der Lungenanlage bei Vögeln ist seit langem oft Gegenstand eingehender Untersuchungen gewesen. Trotzdem müssen wir zugeben, dass auch heute noch manche Fragen nicht endgültig geklärt sind. Prof. Shikinami übertrug uns deshalb die Aufgabe, die ersten und weiteren Entwicklungsstadien der Lungenanlage, besonders die Verästelungsprozesse der Stammbronchien bei Columba domestica zuverfolgen. Einerseits sollten wir untersuchen, welche von den in der Literatur verbreiteten Angaben über die Vögel überstimmt seien, andrerseits sollten wir nach Möglichkeit die Lücken ausfüllen, welche unsere Kenntnisse in betreff der Lungenentwicklung noch aufweisen. Ale Material standen uns Haustaubenembryonen zur Verfügung. Das Material wurde grösstenteils mit Zenkerscher Lösung fixiert. Zur Färbung wurde Boraxkarmin, zum Einbetten Paraffin gebraucht; das Material wurde zum grössten Teil in quere Serien von 10μ Dicke geschnitten. Die Wachsplatten- und Gipsmodelle wurden in 100 father Vergrösserung hergestellt. Die Richtzeichen wurden mittels des Apparates nach Prof. J. Shikinami erfolgreich angebracht. Als Resultat unserer Untersuchungen möchten wir folgendes hervorheben: 1) Wir finden auch bei der Haustaube, wie bei anderen Vögeln, dass die Lunge entdermaler Herkunft ist and paarig als eine Ausstülpung der ventralen Seitenwand des Vorderdarmkanals entsteht. 2) Der Mutterboden des Respirationsapparates entsteht erst als eine charakteristische, umschriebene Wucherung des primitiven Epithels an der vorderen Kante sowie an den anschliessenden Seitenwänden des ventralen Darmkanals am Embryo von 6.0 mm (Ursegment 24…26) grösster Länge. 3) Im Verlauf der weiteren Entwicklung entsteht aus der einheitlichen Epithelverdickung an der vorderen Kante des Vorderdarms die Trachea, aus der paarigen seitlichen Epithelverdickung die Lunge. Infolgedessen können wir am Embryo von 5.8 mm (Ursegment 35) grösster Länge Trachea- und Lungenanlage deutlich wahrnehmen. 4) Tracheaanlage ist vollständig abgesetzt von der Lungenanlage und es entstehen die Entbronchi 1, von der Mitte der erweiterten Stammbronchi als papillenartige Knöspchen am Embryo von 6.0 mm grösster Länge. 5) Ausser den Entobronchi 1, entstehen 2, 3, und 4, am Embryo von 6.5 mm Nacken-steisslänge. So bestimmten wir bei den Tauben 4 ausgebildete Entbronchien. 6) Ausser den weiteren Wachstums- und Differenzierungsvorgängen der 4 Entbronchien, entstehen Ectobronchi 1, 2, 3, 4 und die Andeutung der Laterobronchi am Embryo von 8.5 mm Nackeusteisslänge. 7) Wir unterschieden, den kaudalen, transversalen und medialen Ast von Entobronchi 1, den anterolateralen und dorsalen Ast von Entobronchi 2, den kaudalen und ventralen Ast von Entobronchi 3, und vergrösserte Entobronchi 4, Ectobronchi 1, 2, 3, 4 und Laterobronchi 1, 2, 3 am Embryo von 11.0 mm Scheitel-steisslänge. 8) Wir sahen komplizierte Verästelungszustande des Bronchialbaums traubenartig am Embryo vou 12.5 mm Scheitel-steisslänge.
Note
原著
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489