Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

脾臟「ホルモン」ノ「コレステリン」新陳代謝ニ及ボス影響

Oda, Keisin
Thumnail 44_1916.pdf 1.95 MB
Abstract
Es ist eine schon bekannte Tatsache, dass die Existenz oder die Abwesenheit der Milz in enger Beziehung zu dem Cholesterinstoffwechsel steht. Ich hatte bei Kaninchen nachgeprüft, ob diese Beziehung auf dem Ferment, oder dem Hormon beruhen. Ich konnte jedoch keine merkbare Veränderung im Cholesteringehalt des Serums nachweisen, wenn ich den Milzextrakt auf das hypercholesterinämische Serum ausserhalb des lebenden Körpers wirken liess. Demgegenüber konnte ich aber mit Sicherheit nachweisen, dass, wenn ich bei physiologisch begründetem hypercholesterinämischem Serum lebender Kaninchen den Milzextrakt injizierte, eine vorübergehende Verminderung des Serumchol: esterins auftrat Ich zog dann einen Vergleich zu dem Fall, bei dem ich zum Kontrast Leberextrakt injizierte. Auf Grund meiner Ergebnisse muss ich annehmen, dass der Einfluss, den die Existenz oder die AbWesenheit der Milz in experimenteller und auch klinischer Hinsicht auf den Cholesterinstoffwechsel hat, hauptsächlich druch das Milzhormon bedingt ist.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489