Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

發育ト體表面積トノ關係(第1編)各發育期ニ於ケル體表面積(動物實驗)

Koike, Hakumi
Thumnail 55_1242.pdf 7.42 MB
Abstract
Die Messung der Körperoberfläche spielt als Abkühlungsproblem eine grosse Rolle für Grundumsatz und Hautfunktion, doch gibt es wenige systematische Untersuchungen bei gleichen Versuchstieren mit Rücksicht auf das Wachstum derselben. Als Versuchstier wählte Verfasser die Maus, weil damit die Oberfläche von der Geburt bis zum Ende des Wachstums in kurzem Zeitraum giündlich gemessen werden kann. Die Oberflächen der Versuchstiere werden folgenderweise gemessen. Mit Aethernarkose wurde das Tier abgetötet und sofort das Fell vorsichtig abgezogen. Verfasser skizzierte dann den Umriss des auf einen flachen Brett in möglichst physiologischem Zustande ausgebreiteten Felles und bestimmte den Oberflächenraum, indem er diesen Umriss, mit dem Amslerschen Planimeter Nr. 6 mass. Die Resultate dieser Untersuchungen lessen sich folgendermassen zusammenfassen: 1) Die Körperoberfläche hatrug 9.78qcm direkt naeh der Geburt und wurde bei beiden Geschlechtern am Ende der 16. Woche am grössten; nämlich im männlichen Falle 78.50qcm im weiblichen 76.16qcm. Das Oberflächenwachstum war am schnellsten direkt nach der Geburt bis zum Ende der 8. Woche und wurde nachher langramer. Nach einem Alter von 16 Wochen entwickelte sich die Körperoberfläche entweder gar nicht oder neigte vielmehr dazu sich etwas zu verkleinern. Wenn man die Körperoberfläche direkt nach der Geburt als 1.0000 annimmt so war das Wachstumsverhältnis der Korperoberfläche im Alter von 2 Wochen 2.4029 im männlichen Falle und 2.2392 im weiblichen; das Verhältnis zeigte den maximalen Wert bei beiden Geschlechtern im Alter von 16 Wochen; nämlich im männlichen Falle 8.0255 und im weiblichen 7.7873. Darnach neigte es dazu sich etwat zu verkleinern. Die Zunahme des Wachstunisverhältnisses war von der Geburt bis zum Alter von 8 Wochen sehr auffallend und wurde danach langsamer. 2) Das Verhältnis der Körperoberfläche pro Gramm Körpergewicht war 8.01qcm direkt nach der Geburt und erreicbte im Alter von 16 Wochen den minimalen Wert; namlich im männlichen Falle 4.21qcm, im weiblichen 4.40qcm. Der Korrelationskoeffizient zwischen der Körperoberfläche und dem Körpergewicht war 0.8001 im männlichen Falle und 0.8183 im weiblichen, d. h. zwischen der Körperoberfläche und dem Körpergewicht besteht ein starkes direktes Korrelationsverhältnis. 3) Hinsichtlich der Beziehung zwischen der Körperoberfläche (O) und dem Körpergewicht (G) war in der Formel O/G(2/3) = k (ein Koeffizient) der Wert des "k" 11.3549 ± 0.2074 im männlichen Falle, 11.6091 ± 0.2389 im weiblichen und die Deviation dabei betrug + 1.471% im männlichen, + 1.649% im weiblichen Fälle. Eine das Körpergewicht allein benutzende Berechnungsformel der Körperoberfläche ist folgende: O = 11.3549.G(2/3) im männlichen und O = 11.6091.G(2/3) im weiblichen Fall. Der Berechnungsfehler dieser Formel ist ± 0.878% im männlichen Falle und ± 1.221% im weiblichen. 4) Hinsichtlich der Beziehung zwischen der Körperoberfläche (O) und der Körpeilange (L) war in der Formel O/L(2) = k (ein Koeffizient) der Wert des "k" 1.0411 ± 0.0346 im männlichen Falle, 1.1045 ± 0.0436 im weiblichen und die Deviation betrug ± 2.874% im männlichen, ± 3.645% im weiblichen Fall. 5) Hinsichtlich der Beziehung der Körperoberfläche, dem Körpergewicht und der Körperlänge war in der Formel O/√G.L = k der welt des "k" 6.2342 ± 0.1005 im männlichen Falle, 6.4375 ± 0.1345 im weiblichen und die Deviation betrug ±1 .338% im männlichen, ± 1.667% im weiblichen Fall. Eine sowohl das Körpergewicht als auch die Körperlänge benutzende Berechnungsformel ist O = 6.2342 √G.L im männlichen und O = 6.4375 √G.L im weiblichen Fall. Der Berechnungsfehler dieser Formel gegenüber dem Messungswert ist ± 1.221% im männlichen und ± 1.588% im weiblichen Fall. 6) Zeitliche Korrelation im Wachstum des Körpergewichtes, der Körperlänge und Körperoberfläche: das Körpergewicht, die Körperlänge und die Körperoberfläche wachsen nicht gleichzeitig und auf dieselbe Weise, sondern nacheinander in der Reihenfolge Körperlänge, Körperoberfläche und Körpergewicht.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489