Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

次亞硫酸曹達ニヨル腎機能檢査法ノ臨牀的價値ニ就テ

龍治 節三 岡山醫科大學舊金子内科教室
Thumnail 38_31.pdf 375 KB
抄録
Da uns die sog. Thiosulfatprobe nach Nyiri noch weiterer Nachprüfungen benötigt habe der Verf. diese Methode bei 64 Kranken-Fällen mit den normalen und erkrankten Nieren nachgeprüft. Die Resultate ergaben folgendes: 1) Die ausgeschiedene Thiosulfatmenge betraegt während 3 Stunden nach der intravenösen Injection von 10 ccm 20% iger Loesung bei gesunden Niern nicht weniger als 20%, bei erkrankten Nieren dagegen meist weniger als daselbe Prozent, was also einen phisiologischen Grenzwert darstellt. Vielleicht dabei ist es schon genug, die ausgeschiedene Menge der Thiosulfat waehrend der ersten Stunde zu bestimmen, da die intravenös injizierte Thiosulfat sehr rasch durch den Urin entleert wird. 2) Die ausgeschiedene Thiosulfatmenge ist natürlich von der Schwere der Nierenerkrankung im gewissen Grad abhaengig. 3) Sie ist bei den vasculaeren Nierenerkrankungen viel kleiner als bei den Nephrosen. Bei den mit Oedemen einhergehenden dekompensierten Herzerkrankungen ist sie nicht wesentlich beeinträchtigt. 4) In bezug auf klinische Brauchbarkeit ist diese Thiosulfatprobe als eine Nierenfunktionspruefung evensoviel Wert wie die Phenolphthaleinprobe, wenn auch jene etwas mehr Kompliciert als diese ist.
備考
原著
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489