Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

膽汁鬱滯ニ因ル神經細胞ノ變化殊ニ其Nissl氏小體及ビGolgi氏裝置ノ變化ニ就テ

岡田 眞一 岡山醫科大學解剖學教室
Thumnail 43_813.pdf 1.69 MB
抄録
Der Verfasser unterband bei Kaninchen den Ductus choledochus und tötete die Tiers am 2., 4., 6., 8. und 11. Tage nach der Operation, um ihre verschiedenen Nervenzellen (Pyramidenzellen der Grosshirnrinde, Purkinjesche Zellen, Vorderhornzellen des Rückenmarks und Spinalganglienzellen) zu untersuchen. Dabei bediente er sich der Nisslschen Färbung und der Cajalschen Uransilbermethode. 24 Stunden nach Operation erweisen die Nervenzellen noch keine nennenswerte Veränderung, später aber fallen sie einer Degeneration anheim, die im Verlauf der Zeit mehr und mehr deutlich wird. So am 6. Tage nach Operation zerfallen die Nisslschen Körperchen in stäubchenförmige Körnchen oder sie lösen sich überhaupt auf, während die Fäden des Golgischen Apparates feiner werden und sich grösstenteils in kurze Stückchen trennen. Am 11. Tage nach Operation geht die Chromatolyse noch weiter vor sich, wobei der Zellleib sich aufbläht und der Kern meistens eine excentrische Lage nimmt. Zuweilen sieht man eine Vakuolenbildung. Auch die Apparatelemente verfallen in einen stäubchenartigen Zerfall und gehen grösstenteils zugrunde.
備考
原著
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489