Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

血餅凝縮力測定法竝ニ諸種藥物ノ凝縮力ニ及ボス作用ニ就テ

篠崎 憲吉 岡山醫科大學藥物學教室
Thumnail 43_979.pdf 1.24 MB
抄録
1. Durch eine neue Modifizierung der Fonio- und Ozawaschen Methode gelang es, die Retraktilität des Blutkuchens einfach und genau zu bestimmen, und so konnte die Wirkung, welche einige Stoffe, die bei der Blutgerinnung wirksam sind, auf die Retraktilität haben, beobachtet werden. 2. Bei subkutaner Darreichung an Kaninchen wirken physiologische Kochsalzlösung (in Dosen 10-100 ccm/kg), Calciumchlorid (0.005-0.1 g/kg), Benzylguanidin (Chlorhydrat 0.001-0.01 g/kg), Strophantin (0.005-0.1 mg/kg) und Adrenalin (0.05-0.1 mg/kg) auf die Retraktilität steigernd. Dabei ist die Wirkung des Benzylguanidins unter anderem am deutlichsten und nachhaltigsten. 3. Hingegen wirken Hirudin (0.001-0.005 g/kg), Pilocarpin (0.001-0.01 g/kg), Magnesiumsulfat (0.01-1.0 g/kg), und grössere Dosen Adrenalin (0.05-0.1 mg/kg) auf die Retraktilität herabsetzend. 4. Bei den zum Versuche herangezogenen Stoffen sieht man, dass die Wirkung auf die Gerinnungszeit des Blutes und auf die Retraktilität des Blutkuchens etwa parallel geht. Das gilt aber nicht in alien Fällen, da Verfasser in den anderen Versuchen, die späcer mitgeteilt werden sollen, eine Unstimmigkeit in den beiden Wirkungen beobachtet hat.
備考
原著
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489