Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

膽嚢膽汁水素「イオン」濃度卜膽嚢機能トノ關係ニ就テ(第2報告)(膽嚢内停滯膽汁ノ主要成分ノ消長ニ就テ)

大庭 九一郎 岡山醫科大學泉外科教室
Thumnail 45_21.pdf 465 KB
抄録
In seinen vorhergehenden Untersuchungen hat der Verf. festgestellt, dass zwischen der Retentionszeit der Galle in der Gallenblase und der physiologischen Funktion der Gallenblase wichtige Beziehungen bestehen. Die diesmaligen Untersuchungen galten der quantitativen Bestimmung wichtiger Gallenbestandteile, wie des Bilirubin, des Cholesterins, der Gallensäure und der Ph der Galle. Die letztere wurde wie in den vorhergehenden Untersuchungen vermittels der Mikro-Quynhydron-Methode elektrometrisch gemessen, während die Bestimmung des Bilirubins nach Hijmans v. d. Bergh, die des Cholesterins nach Authenrieth-Funke und die der Gallensäure nach Foster-Hooper vorgenommen wurde. Die Ergebnisse seiner Untersuchungen fasst der Verf. kurz wie folgt zusammen: 1) Beim normalen Hunde erhält die Blasengalle bei längerer Stauung in der Gallenblase eine schwärzliche Farbe und ist verdickt. 2) Im normalen Falle beträgt der Bilirubingehalt der Blasengalle 205.4-1123.2mg%. Bei Retention während 2-5 Tagen erhöht sich dieser Gehalt um das 21-10.3 fache. 3) Im normalen Falle beträgt der Cholesteringehalt der Blasengalle 50.0-104.0mg%. Bei Retention während 2-5 Tagen erhöht sich dieser Gehalt um das 1.3-3.6 fache. 4) Im normalen Falle beträgt der Gallensäuregehalt der Blasengalle 42.085-88.679mg. Bei Retention wird eine allmähliche Abnahme des Gallensäure-Gehaltes festgestellt. 5) Bei Abnahme des Gallensäure-Gehaltes der Biasengalle scheint die Ph sich nach der sauren Seite hin zu verschieben. Wenigstens scheint das im physiologischen Zustande der Fall zu sein. 6) In der Gallenblase ein und desselben Hundes wird der Gehalt der Galle an Bilirubin und Cholesterin mit dem Ablauf der Retentionszeit immer stärker. Nur ist prozentuell genommen die Konzentration dieser Bestandteile nicht dieselbe, d. h. es besteht in dieser Hinsicht die Reihenfolge Bilirubin, Cholesterin. Die Gallensäure dagegen nimmt im Gegenteil eher ab.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489