Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

上皮小膿ノ病理組織學的研究(第2報)肝臓疾患ニ於ケル上皮小體ノ態度ニ就テ

相原 義一 岡山醫科大學病理學教室
Thumnail 46_510.pdf 3.34 MB
抄録
Verfasser stellte pathologisch-anatomische Untersuchungen der Epithelkörperchen (Epk.) an 35 menschlichen Leichen bei Lebererkrankungen, namlich bei 18 Fällen von Leberzirrhose, 11 Fällen von Lebergeschwulsten, 4 Fällen von Leberabszess und 2 Fallen von Lebernekrose an und untersuchte ferner noch die Epk. bei 62 Fälen von Nichtlebererkrankungen zum Vergleich. Zur Untersuchung der Grössen-und Gewichtsverhältnisse der Epk. wurden davon nur solche Fälle, bei welchen alle 4 Epk. vollkommen gefunden wurden, gewählt. Die Epk. übertrafen durchschnittlich auffallend bei Lebererkrankungen sowohl an Gewicht als auch an Grösse die bei Nichtlebererkrankungen. Histologisch zeigten die Epk. bei Lebererkrankungen einen kompakten Ban und meist ein spärliches Interstitium. Was das Auftreten oxyphiler Zellen sowie des Kolloides anbetrifft, so konnte keine bestimmten Mengenverhältnisse konstatiert werden. Unter den Hauptzellen waren aber die hellen Zellen bei Lebererkrankungen in der Mehrzahl der Fälle reichlicher vorhanden als die dunklen, während bei Nichtleber erkrankungen in den meisten Fällen ein Überwiegen der dunklen Zellen festgestellt wurde. Da bei den Lebererkrankungen in einzelnen Fallen sogar Wucherungsherde der Hauptzellen nachgewiesen wurden, scheint es sich hier bei der Vergrosserung der Epk. im wesentlichen um eine Hyperplasie zu handeln. Auf Grund obiger Untersuchungen kommt Verf. zu dem Schluss, dass bei einer Reihe von Lebererkrankungen, bei welchen das Leberparenchym in grossem Umfang geschädigt wird, in den Epithelkörperchen Wucherungserscheinungen vorkommen. Verf. fasst ferner die Hyperplasie der Epithelkorperchen wie das Überwiegen der hellen Hauptzellen als Ausdruck einer vermehrten Arbeitsleistung auf.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489