Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

菠薐草(Spinacia oleracea, Mill)ノ越幾斯及ビ“Spinacin”〔Sankiô〕ノ有効成分ニ關スル生物學的研究

森 信胤 岡山醫科大學生理學教室
Thumnail 48_477.pdf 3.97 MB
抄録
Der Verfasser untersuchte die biologischen Wirkungen der Extraktes von Spinat (Spinacia oleracea, Mill) und “Spinatin” Sankyo, und, gelangte folgendes Resultat. 1) In “Spinatin” enthält eine Substanz, welche exstirpierten Darm und Uterus des Meerschweinchens kontrahieren lassen. Diese Substanz wird durch Histaminase zur wirkungslosen Substanz verändert. 2) Diese Substanz wird mit dem Phosphorwolframsäure vollständig gefällt. 3) Iontophorese durch Haut (positiver Pol in der Lösung, negativer Pol am Körper) mit dieser Substanz erzeugt einen Quaddel an der Haut, wie Histamin tut. Filtrat nach der Zusetzung vom Phosphorwolframsäure hat keine solche Wirkung. 4) Vom Verfasser angefertigtes Spinatextrakt zeigt folgeude Wirkung. i) Darm und Uterus vom Meerschweinchen … Kontraktion. ii) Blutdruck (Äthernarkotisierte Katze) … Steigerung. iii) Iontophorese durch menschliche Haut … Quaddelbildung an dem negativen Pol. Dieses wirksame Prinzip wird durch Histaminase inaktiviert und durch Phosphorwolframsäure vollständig gefällt. 5) Aus diesen Tatsachen kann man schliessen, dass in “Spinatin” und in Spinatextrakt enthaltende wirksame Bestandteile Histamin gleich sind.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489