Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

鳥類後腎及ビ原腎體ノ發生學的比較研究 (十姉妹胎兒ニ於ケル檢索)

檀上 順三 岡山醫科大學解剖學教室胎生學研究室
Thumnail 48_537.pdf 7.63 MB
抄録
An Untersuchungen über die Entwicklung der Nachniere wird seit langem von vielen Autoren gearbeitet. Seit 3 Jahren habe ich unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Shikinami beständig die Entwicklung der Nachnieren-, und Urnierenanlage bei Vögeln studiert. Daher will ich in dieser Mitteilung über die Resultate meiuer vergleichenden Studien an den beiden, Nach- und Urnierenanlage, berichten. 11 Embryone in 10 Stadien von 4 mm big 12 mm Scheitel-Steiss-Länge wurden grösstenteils mit Formalin-Alkohol fixiert. Die Färbung geschah mit Boraxcarmin. Alles wurde in Paraffin eingebettet und in quere Serien von 10μ Dicke geschnitten. Als zusammenfassendes Resultat meiner Untersucbungen ergibt sich folgendes: 1) Die sogenannte Nierenknospe ist eine nach hinten gerichtete Ausstülpung der hinteren Wand in dem caudalsten Ende des Wolffschen Ganges; ihr erstes Auftreten wurde beim Embryo von 4 mm Scheitel-Steiss-Länge beobachtet. 2) Der Ureter ist von Aufang an hohl, und das Lumen des Nierenbecken wird von caudal nach kranial ausgehöhlt. 3) Beim Embryo von 5.5 mm Scheitel-Steiss-Länge kann man beim Nierenbecken den Caudal- Mittel- und Kranialteil unterscheiden. 4) Die innere oder hintere Wand des Nierenbeckens, an deren Seite die Innenzone des metanephrogenen Gewebes vorhanden ist, ist stets dicker ale die Wand an der anderen Seite des Nierenbeckens. 5) Beim Embryo von 6 mm Scheitel-Steiss-Länge ist der Mittelteil des linken Nierenbeckens etwas länger ale auf der rechten Seite. 6) Beim Embryo von 72 mm Seitel-Steiss-Länge erreicht das kranialste Ende der Nachnierenanlage das unterste Ende der Nebennierenanlage. 7) Die Zellen der Innenzonen ballen sick in der Nähe des distalen Endes der terminalen Sammelröhre ein und bilden dort Zellkugeln. Aus diesen Zellkugeln entwickeln sich die gewundenen Kanälchen und die Glomeruluskapseln. 8) Die Urniere verlängert sich von kranial nach caudal, die Nachnierenanlage dagegen von caudal nach kranial. Es besteht jedoch entwicklungsgeschichtlicher radicaler Unterschied zwischen diesen beiden Ur-, und Nachnierenanlagen.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489