Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

「レ」線照射ニ依リ剔除可能トナリシ卵巣乳嘴腫ニ就テ

水田 隆之 岡山醫科大學産婦人科教室
Thumnail 48_613.pdf 1.27 MB
抄録
In unserer Klinik bekam ich neulicl einen interessanten Fall von Ovarialpapillom, bei welchem die Exstirpation des Tumors erst in 8 Monaten nach Röutgenbestrahlung möglich wurde, trotzdem er einst bei der Probelaparotomie ganz inoperabel gewesen war. Die Patientin, 29 Jahre, Nullipara. Allgemeinbefinden schlecht. Bei der Probelaparotomie war Ascites sehr profus nachweisbar, das linke Ovarium bildete ein kindeskopfgrosses Papillom, und der Tumor war doch wegen der malignen Verwachsung und des schlechten Allgemeinbefindens inoperabel. Die Bestrahlung des Tumors mit grossen Dosen d. h. die protrahierte, fraktionierte Bestrahlung nach Coutard wurde darauf ausgeführt. Eine deutliche Wirkung zeigte sich Nach 2. Kur (15. H. E. D.). Allgemeinbefinden wurde gut, Appetit gesteigert und Ascites war fast nicht nachweisbar. Der hühnereigross verkleinerte Tumor wurde bei der Relaparotomie leicht exstirpiert. Sie hat danach kein Zeichen von Rezidiv und lebt gegenwärtig gesund. Bei dem inoperablen Ovarialpapilllom wirkt die protrahierte, fraktionierte Bestrahlung auf den Tumor therapeutisch sehr günstig und erfolgreich. Bei der zweimaligen Laparotomien wurde diese Tatsache mokroskopisch und mikroskopisch konstatiert.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489