Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

非經口的輸入卵白ノ運命ニ關スル研究(第4編)血管内注入卵白ノ臟器内分布ニ就テ

藏本 積 岡山醫科大學柿沼及北山内科教室
Thumnail 51_1.pdf 2.09 MB
抄録
Verf. hat an gesunden sowie an kranken Kaninchen, die an Nephritis, beziehuugsweise Pneumonia leiden den Verteilungszustand und die Verweildauer des Hühnereiweisses qualitativ und quantitativ studiert. Als Eiweissmaterial wurde eine 50%ige Wasserlösung von Hühnereiweiss in der Dose von 10c.c. pro Kg. in die Ohrvenen des Kaninchens gegeben und dann mittels der Präzipitationsmethode der Harn, das Blut, und Organextrakte aus der Lunge, der Leber, der Milz, den Muskeln und den Nieren untersucht. Die Zusammenfassung der Versuchsresultate ist wie folgt: 1) Bei gesunden Tieren nimmt Hühnereiweiss quantitativ in folgender Reihe zu: in den Muskeln, der Leber, der Lunge, der Milz und den Nieren; in den letztern bleibt es am längsten und deutlichsten zurück. 2) Bei den Uran-nephritis ändert sich die Verteilung des Eiweisses in folgender Weise; in den Nieren, insbesonder in ihrer Marksubstanz nimmt es sehr auffallend, in der Lunge, der Milz und den Muskeln in mässigem Grade zu; dagegen wird in der Leber eine Abnahme konstatiert. Ausserdem verandert sich die Verweidlauer des Eiweisses in den Blutgefassen und wird seine Ausscheidung aus den Nieren deutlich gestort. Eine Zunahme des verabreichten Eiweisses findet mit dem Fortschritt der Nephritis hauptsächlich in der Blutbahn statt. Sie ist nicht feststellbar in den Muskeln, der Leber, den Nieren und der Lungen. 3) Bei der Kanthalisinnephritis mehrt sich der Eiweissgehalt sowohl in der Rinde als auch in der Marksubstanz, der Niere dagegen vermindert er sich in der Milz und der Leber, während in den Muskeln und der Lunge selbst keine Änderung des Eiweissgehaltes bemerkbar ist. Die oben beschriebene Zunahme in den Nieren verschwindet aber mit der Zeit allmählich, um schliesslich zum normalen Wert zuruckzukehren. Dies ist ganz anders als bei Urannephritis. Die Verweildauer des Eiweisses in der Blutbahn sowie seine Ausscheidung aus den Nieren sind in beiden Fällen gleich. 4) Bei Lungenentzündung tritt eine leichte Abnahme des Eiweisses in den Lungen, der Milz und den Muskeln in Erscheinung, während Gehalt und verweildauer in den Nieren sowie Ausscheidung des Eiweisses aus den Nieren fast keine Abweichung von den Kontrolltieren zeigen. 5) Aus den obigen Versuchen, die vorgenommen wurden, um den Zusammenhang zwischen der Entzündung und der Zurückhaltung des verabreichten Fremdkörpers bei experimenteller Nephritis und Pneumonia klar zu machen, dürfte hervorgehen, dass der Fremdkörper sich nicht immer in den Geweben und den Organen, die im Mittelpunkte der Entzündung stehen, sammelt, dass ferner der Fremdkörper in den Organen wie Leber oder Milz, welche beide dem R.E.S. angehoren, immer eine Abnahme zeigt, so dass eine pathologische Änderung irgend eines Organs immer von einer Ataxie des R.E.S. begleitet ist.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489