Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

諸種藥物ノ出血時間竝ニ出血量ニ及ボス影響(第2報)2-3強心藥ノ作用ニ就テ

白坂 正 岡山醫科大學藥理學教室
Thumnail 53_193.pdf 21.2 MB
抄録
Nach Aoyamascher Methode, bei Welcher sich die Blutungszeit und Blutungsmenge an Kaninchenohrmuschelvenen messen lässt, wurde in der ersten Mitteilung über die Wirkung einiger Vegetativennervengifte berichtet. In dieser Mitteilung, wurde die Einwirkung einiger Cardiotonica auf jene untersucht. Die Ergebnisse lassen sich, wie folgt, zusammenfassen: 1. Digitaliskörper, wie Digifolin, Digitamin, Strophanthin und Rodealin sowie Baryumsalz, das ahnlich wie, diese wirkt, verkürzen von kleinen bis grossen Dosen die Blutungszeit und verringern auch die Blutungsmenge. Nach ihrer diesbezüglichen Wirkungsintensität ordnen sie sich in folgender Reihe: Strophanthin>Baryumsalz>Rodealin>Digifolin>Digitamin. Die Wirkungsgrade dieser Pharmaka sind wesentlich gleichlaufend mit der Injektionsmenge. 2. Vitacampher, Coramin und Vitacardin verzögern in allen Dosen die Blutungszeit, wobei die Blutungsmenge dementsprechend zunimmt. Vitacampher ist am kraftigsten und die 2 ubrigbleibenden Mittel sind ungefahr fast gleich in der Wirkungsstärke. 3. Purinderivate, Coffein und Coffeino-Natrium benzoicum verkürzen in allen Dosen die Blutungszeit und verringern auch die Blutungsmenge dementsprechen. Ersteres ist aber ungefahr doppelt so stark als letzteres in der Wirkung und-erreicht in mittleren Dosen (Coffein ca. 20mg/kg, Coffeino-Natrium benzoicum ca. 40mg/kg) an Wirkungskraft das Maximum. Es wurde also gefunden, dass die Wirkung auf die Blutungsdauer und die Blutungsmenge mit derjenigen auf die Gerinnbarkeit des Blutes nicht immer übereinstimmt; die beiden Wirkungen sind der Digitaliskörper und dem Coffein im allgemeinen qualitativ ubereinetimmend, wahrend die sich beim Campfer dagegen umgekehrt verhalten. Es ist auch, naheliegend, dass vom Gesichtspunkt der Blutstillung der Digitaliskorper besser ist als Purinderivate, wahrend die Campfergruppe sich dafur nieht zu eignen scheint.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489