Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

「カリユーム」ニ關スル生理學的研究(第1報)筋短縮時ノ「カリユーム」ノ遊離ニ就テAcctylcholinニヨル筋肉「カリユーム」ノ遊離電氣刺戟ニヨル筋肉「カリユーム」ノ遊離

東島 辰雄 岡山醫科大學生理學教室
Thumnail 55_1174.pdf 1.83 MB
抄録
Mittelst der Bestimmungsmethode von Kramer-Tisdall hat der Verfasser gefunden: 1) Bei der Injektion von Acetylcholin und Vagostimulin in die Beinarteria des Beinmuskels und die Zunahme des Kaliumgehaltes in dem Venenblut, aber keine Kontraktion des Muskels und keine Zunahme des Kaliumgehaltes im Blut bei der Applikation von Acetylcholin allein oder-Vagostimulin allein. 2) Deutliche Kontraktion des Beinmuskels und die Zunahme des Kaliumgehaltes in der ausfliessenden Flussigkeit bei der Durchspülung der hinteren Extremität durch den Zusatz von Acetylcholin in die kaliumfreie Ringereche Lösung. 3) Deutlichen Anstieg des Kaliumgehaltes im Venenblut aus dem Beinmuskel bei faradischer Reizung seines motorischen Nerven. Aus oben erwähnten Tatsachen soll man vermuten, dass das Kalium bei der Reizung des Muskels frei wird und dadurch die Erregung des Muskels hervortritt. Ebenso besteht die Wirkung des Acetylcholins im Muskel darin. Kalium frei zu machen, infolgedessen die Erregung des Muskels hervorzurufen.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489