Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

Yohimbinノ白鼠性周期ニ及ボス影響

山口 萬平 岡山醫科大學藥理學教室
Thumnail 55_1198.pdf 11.2 MB
抄録
Der Vorfasser hat an der weiblichen Ratte den Einfluss des Yohimbins auf den Sexualzyklus untersucht. Die Resultate sind zusammengefasst folgende: 1. Einmalige Injektion des Yohimbinchlorhydrats in Dosen unter 0.5mg pro 100g oder täglich dreimalige, 4 Tage lange Injektion von 0.2mg übt keinen Einfluss auf den Sexualzyklus aus. 1-2 malige Injektion von 1mg in einem Tage in der ersten Hälfte das Dioestrus verlängert den Dioestrus und eine solche im Praeoestrus oder I-2 malige, 2 Tage lange Injektion kann den zyklischen Brunsterfolg der normalen geschlechtsreifen Ratte steigern. Die histologische Untersuchung der Ovarien und des Uterus zeigt, dass Yohimbin auf den Follikel und Gelbkörper, bes. den ersteren, stimulierend wirkt. 2. Yohimbin in grösseren Dosen (1mg 3 mal täGlich 4 Tage lang oder 3mg 2 mal täglich 2 Tage lang) hemmt den zyklischen Brunsterfolg. Die histologische Untersuchung der Ovarien und des Uterus zeigt, dass es bei diesen Dosen die Ovarialfunktion schädigt. 3. Bei der Ratte, deren Ovarien in die vorderen Alugenkammern transplantiert wurden, vermag die Yohimbinwirkung, wenn auch schwächer als normal, auch manifest stattzufinden. Im Transplantat kann man die starke Blutfülle des Gelbkörpers und die. Beschleunigung des Follikelwachstums nach Yohimbin beobachten. 4. Bei der kastrierten sowie unreifen Ratte ändert sich nach Yohimbin das zytologische Bild des Scheidenabstrichs nicht. 5. Unregelmässige seltene Oestrushäufigkeit der puberalen Ratte vermehrt sich nach Yohimbin.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489