このエントリーをはてなブックマークに追加
ID 31442
フルテキストURL
著者
Hasuike, Takato Okayama University
Miyajima, Tadasi Okayama University
抄録

Wir beschrieben oben einen Fall von chronischer myeloischer Leukamie verbunden mit Typhus abdominalis, wobei wir unter anderem die Krankengeschichte und die Therapie hervorhoben. Durch die Ansteckung mit Typhus abdominalis verkleinerte sich der Milztumor schnell und rasch, begleitet von einer Verminderung der absoluten Zahl und des Prozentsatzes der pathologischen Leukozyten. Dies war am deutlichsten nach dem Verschwinden des Fiebers, wenn es auch nur vorubergehend war. Die Injektionen von Autovakzin sowie Kitasato-Typhusvakzin gaben dieselben Resultate, soweit der Milztumor und das Blutbild in Betracht kommen. Hierbei konnten keine Nebenwirkungen auf die allgemeinen und lokalen Befunde beobachtet werden, aber anders wirkte die perorale Anwendung von ,,Bilivaccin antityphique". Anhang : Die Herstellung des Autovakzins. Der Stamm des Autovakzins, das wir vom 12. Jun. bis 7. Jul. benutzten, wurde am 20. Apr. aus dem Krankenblut nach der Anreicherungsmethode mit Galle-Glyzerin-Nahrflussigkeit gewonnen. Wir suspendierten die Bazillen, die frisch auf der gewohnlichen Agarplatte verpflanzt und kultiviert wurden, in einer 0.5%igen Karbolsaure-physiologischen Kochsalzlosung im Verhaltnis von einer Ose zu 10 cc, dann erhitzten wir die Suspension im Wasserbad von 60℃ eine halbe Stunde lang. Darauf uberzeugten wir uns vom Absterben der Bazillen, indem wir die Suspension auf die Drygalski-Conradische Nahrplatte verpflanzten und auch gleichzeitig ihre Anreicherung in der Galle-Glyzerin-Nahrflussigkeit anstrebten. Beim Gebrauch wurde dieser Suspension wieder die Kochsalzlosung bis auf 40 cc zugesetzt.

発行日
1938-10
出版物タイトル
Arbeiten aus der Medizinischen Fakultät zu Okayama
5巻
4号
NCID
AA00508463
資料タイプ
学術雑誌論文
言語
German
論文のバージョン
publisher
査読
有り
Amo Type
Article
Submission Path
amo/vol5/iss4/13